Tipps rund um den Sport:
Rad-Training im Urlaub

Rad-Training im Urlaub

Urlaub mit dem Rad findet immer mehr Freunde. Wir haben ein paar Tipps zusammengestellt, damit Sie erholt und fit aus dem Urlaub zurückkehren!

 

Tipp 1: Entspannter Einstieg

Lassen Sie Ihr Rad am Anreisetag stehen! Gehen Sie lieber spazieren oder nutzen Sie Schwimmbad und Wellness-Bereich für aktives Entspannen.

 

Tipp 2: Achtung Gruppendynamik

Sind Sie mit einer organisierten Radreise unterwegs, wählen Sie eine Gruppe, die eher unter Ihrem Leistungsniveau ist. Das Motto „Man wächst mit den Anforderungen“ ist hier weniger angebracht, denn eine Überanstrengung kann einem die Freude am Sport schnell vermiesen.

 

Tipp 3: Kräftigen und Dehnen

Nehmen Sie sich ausgiebig Zeit für Kraft- und Dehnübungen, denn gerade diese Dinge kommen zu Hause meist viel zu kurz. Kräftige und geschmeidige Muskeln sind enorm wichtig für eine längere Radtour und helfen das Unfallrisiko zu senden.

 

Tipp 4: Regeneration

Natürlich können Sie weiter und länger Rad fahren als zu Hause, aber übertreiben Sie nicht! Nutzen Sie die zusätzliche Zeit lieber für Kraft- und Dehnübungen und zur aktiven und passiven Regeneration mit Sauna, Massage und ausreichend Schlaf.

 

Tipp 5: Richtig Essen und Trinken

Trinken Sie viel während und nach der Radtour. Ideal sind basische Mineralgetränke. Aber auch Saftschorle, Mineralwasser oder alkoholfreies Bier  sind geeignet. Achten Sie auf eine nährstoffreiche, frische Ernährung mit viel Fisch, Obst und Gemüse, Salate mit hochwertigen Ölen, Quark- /Joghurtnachspeisen.

 

Tipp 6: Entspannter Ausklang

Keine langen Radtouren und keine Hektik am Abreisetag! Lieber mit kleinen Trainingseinheiten (Kraftübungen im Fitnessraum, Schwimmen, kurze Wanderung) den Urlaub entspannt ausklingen lassen.